Reballs - reballs.de
Golfbilder
Produktkategorie   
Bälle Zubehör Golf-Lexikon
Abschlag - Cross-Golf

Lady  Senior  Tees  angebot  blau  gelb  noodle  orange  pink  schuhe  soft  spin  suchen  tee  volvik 
Was bedeuten diese Begriffe?



Zahlungsmethoden
PayPal Logo
Lastschrift
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Rechnungskauf
Kauf auf Rechnung

Golf-Lexikon, Teil 3: Geschwindigkeit - Green



Geschwindigkeit
Schlagkraft und Schwungtechnik sind ausschlaggebend für die Geschwindigkeit des Golfballs im Flug und damit für die mit dem Schlag zu erzielende Weite. Bei Spielern niedrigen Handicaps sind Ballgeschwindigkeiten über 200 km/h keine Seltenheit. Der offizielle Geschwindigkeits-Weltrekord wurde im Jahre 2013 aufgestellt und liegt bei unglaublichen 349,38 km/h!
 
Golfball
Der Golfball hat sich seit Bestehen der Sportart Golf kontinuierlich weiterentwickelt und das Spiel so stets auf der Höhe der Zeit gehalten. Während man zum Golfen anfangs relativ kleine Vollgummi-Bälle verwendete, ist das Design eines neuen Ballmodells heute eine Wissenschaft für sich. Ein moderner Golfball besteht aus zwei, drei oder mehr einzelnen Komponenten, die alle aufeinander abgestimmt und auf maximale Performance optimiert werden. Dementsprechend liegt der Preis, den man für ein aktuelles Tour-Modell zahlen muss, mit bis zu 5 Euro pro Ball ziemlich hoch. Die Golf-Regeln machen nur einige wenige Vorgaben zur Beschaffenheit und Gestalt des Golfballes, was Ballherstellern gewisse Freiheiten bei der Entwicklung erlaubt. Wichtige Einschränkungen betreffen Ballgröße und -gewicht. So muss der Ball einen Durchmesser von mindestens 42,67 mm besitzen und darf ein Gewicht von 45,93g nicht überschreiten.
 
Golfwagen
Als Golfwagen bezeichnet man das zwei- oder mehrrädrige Gefährt, mit dem die Golftasche bzw. das Golf Bag über den Platz transportiert wird. Ein ebenso üblicher Name ist der englische Begriff Trolley.
 
Grain
Grain ist der Fachausdruck für die Wuchsrichtung der Grashalme auf dem Green. Diese wird normalerweise beim Schnitt des Rasens durch den Platzwart festgelegt. Beim Putten entgegen des Grains wirkt ein bremsender Effekt auf den Golfball, d.h. er rollt langsamer und kommt früher zum Stillstand. Beim Lesen des Greens ist es daher wichtig, nicht nur die Erhebungen und Vertiefungen im Gelände, sondern auch die Ausrichtung der Grashalme zu berücksichtigen.
 
Green
Das Green oder Grün ist der letzte Abschnitt einer Golfbahn, auf dem sich Fahne und Loch befinden. Um das Putten zu ermöglichen, ist das Gras auf dem Green besonders kurz geschnitten. In der Regel wird das Spiel aber durch Unebenheiten des Geländes erschwert. Zudem ist das Grün meist von Semi Rough umgeben und wird durch Sandbunker und/oder Wasserhindernisse verteidigt.
 
© 2020 ReballsImpressumDatenschutzerklärungProduktübersichtGolfball-Neupreisliste